brrrr

so, jetzt reicht´s aber wirklich! da erzählt uns der nette herr nach den nachrichten immer, dass der frühling vor der tür steht, und dann kommt am freitag doch wieder die dame mit den hochhackigen schuhen und sagt `SCHNEEFALLGRENZE´!

das will doch kein mensch mehr höhren, und vor der tür steht bei uns schon das bike, die 190er lechzen sattschwarz nach warmem asphalt, um den nötigen halt zu finden. die haidenau winterreifen am roller, so gut sie sich auch ans kalte kopfsteinpflaster klammern können da nicht mit, jedenfalls was den spass an der freude anlangt.

einziger ausweg: schwechat! klingt komisch, ist aber so. ab in den jet und weg in den süden. nein, nicht eines dieser sehnsuchtsziele einfallsloser strandlieger, irgendwohin wo kurven sind, um berge und buchten, meinetwegen auch die eine oder andere lange gerade, muss nicht mal asphaltiert sein, mir reicht schon ein staubiger feldweg.

nur plusgrade möcht´ ich vom thermometer gemeldet bekommen, zweistellig bitte, deutlich wenn´s geht, zwanzig würden schon reichen. und ein bisserl sonne, die aussicht auf eine stärkung draussen, vor einer bescheidenen bude, souvlaki oder sate spiesschen, cola aus einer flasche mit aufschrifft in einer lustigen schrifft, und abends ein gin-and-tonic mit blick auf´s meer im licht des darin versinkenden thermonuklearen energielieferanten!

i thea

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s