kommt zeit…

…kommt, eh schon wissen, und Strom aus der Steckdose! Trotz Absteige im Dachgeschoss mitten im Boboland wurde mir das Glück zuteil, vor der Haustür einen Parkplatz mit Anschluss ans Stromnetz der Wienenergie verfügen zu können. Und falls die KTM nicht zu viel Ampere zieht könnte sie mein nächstes öffentliches Verkehrsmittel werden. Sofern die Zapfsäule um die Ecke wandert, wenn die Mahü endlich zur aggressionsberuhigten fuzo wird. Das Fahrzeug ist jedenfalls genau jenes, welches ich schon lange suche, von den Orangen erwarte ich auch ausreichend Schmalz, damit kennen sie sich im Innviertel ja aus.
Aber, um der wahrheit die Ehre zu geben, wenn das mit den Litzen, Bürsten und Magneten nicht so klappt, soll´s mir auch recht sein. Dann bitte einfach ein Knallhuber einbauen, so ein Zweihunderter aus indischer Fertigung sollte locker reichen, Akrapovic wird sicher auf der Liste der Extras stehen, den kreuz ich an, und werde fürderhin glücklich meiner patriotischen Pflicht nachkommen und im Strassenkampf die Rot-weiss-rote Fahne hochhalten. Ich bin bereit, her damit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s