xv rated

Ich glaub´, ich hab´s verstanden. In einer Zeit, wo selbst brave Pendlerautos sich aufbrezeln, als ginge es ins Gelände, die breiten Gummis aber trotz (oder gar wegen) ABS, ASR und FDA an feuchten Wiesen scheitern, man mittels Touchscreen den heimischen Mikrowellenherd steuern kann, und bald dank, als aufpreispflichtigem Zubehör erhältlicher, App, sich aus dem Internet eine praktische Panne als Alibi für etwaige aussereheliche Extravaganzen herunterladen … xv rated weiterlesen

shake, rattle & roll

Ich habe mit zunehmenden Alter wirklich auch das Schwermetall aus Amerika lieben gelernt, die Electra Glide durch die Tatra gleiten lassen, bin mit der Heritage Softtail durch die Mur-Mürz-Furche gepflügt, war der König der Triester Strasse auf der Road King, bin praktisch bekehrt. Und jetzt das: Harley Davidson Sportster 1200, Jahrgang zwanzigvierzehn. Die hat Clichés bestätigt, welche ich vorher gar nicht hatte! War `die Kleine´ … shake, rattle & roll weiterlesen

wiedergeburt im himalaya

Eine Dienstfahrt auf dem zwanzigvierzehner Modell eines wohl als Einstiegsdroge gedachten Motorrades des amerikanischen Schwermetallproduzenten hat in mir unweigerlich Erinnerungen an die wunderbare Bullet 500 wachgerufen, welche mich auf den höchsten Punkt des weltweiten Strassennetzes befördert hat. Man möchte meinen, es wäre unfair, eine 2005er Enfield mit einer funkelnagelneuen Sportster zu vergleichen, und tatsächlich überzeugt die Enfield, in praktisch jeder Hinsicht. Im konkreten Fall stand … wiedergeburt im himalaya weiterlesen

holy cow!

Eine 500er Harley? Echt?? Ja, wenn sich gierige Manager einer Marke bemächtigen, ist auch das möglich. Siehe Automobilindustrie, was dort funktioniert, muss ja wohl auch auf zwei Rädern laufen. Den Porsche Diesel Lieferwagen hätte im letzten Jahrhundert auch niemand für möglich gehalten, demnächst begeben sich auch Bentley und Lamborghini in die Niederungen des gehobenen Osthandels. Und MV Agusta hat eine Reiseenduro nach Mailand zur EICMA … holy cow! weiterlesen

the big easy

Eines können sie, die Japaner: perfekte Fahrzeuge bauen, ohne gleich elitäre Ansprüche anzumelden, wie etwa die Deutschen. Wer eine perfekte Limousine will, ohne sich etwaigen Statusfragen stellen zu müssen, greift beispielsweise einfach zum grossen Lexus, und geniesst ohne Reue. Und wem gar zwei Räder genügen, kann sich einfach die FJR gönnen, da hat er alles was er braucht, und wird doch nie Gefahr laufen, falschen … the big easy weiterlesen

go east, old man!

Wir Wiener sind schon komische Käuze, fahren in Sachen imperialer Nostalgie gerne mal schnell ein paar hundert Kilometer in `unseren´ Hafen nach Triest, wo´s im Borgo Teresiano ausschaut wie in Wien und die Villen am Meer wie jene am Semmering. Diesen Nostalgischen Neigungen könnte man aber auch naheliegender nachgeben, die Slowakei kann man von Wien aus schon sehen, wenn man nobel häher wohnt, ist auch … go east, old man! weiterlesen

fliegenpracker

Übelmeinende Geister könnten es auf mein fortgeschrittenes Alter zurückführen, selbst ich habe schon geargwöhnt, es könnte damit zu tun haben, doch wahrscheinlich haben wir uns einfach aufeinander zubewegt, die Road King und meine Wenigkeit. Immer noch besteht das Problem, einer Clichéübertragung, das Gros der Harleyfahrer schafft gerade mal fünfzehnhundert Kilometer in einer Motorradsaison, und erwirbt nicht ein Kraftrad sondern ein Statussymbol. Und ich wollte nun … fliegenpracker weiterlesen